Blechlawine
[Terminkalender]
Was, wann und wo?

Ein Festival mit Interpreten aus allen Stilrichtungen, die die Blasmusik zu bieten hat. Von Oberkrainer über Brass, von traditioneller Musik bis hin zu Hits aus den aktuellen Charts – hier bleiben keine Wünsche offen!

Donnerstag
30. Mai 2019
Freitag
31. Mai 2019
Samstag
1. Juni 2019
Sonntag
2. Juni 2019
18.00 Uhr
Konzert BMK Zell am Ziller

Über 60 Mitglieder stark und bereits seit 200 Jahren beim Musizieren: Die Bundesmusikkapelle Zell am Ziller.

20.00 Uhr
Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten

Im Jahr 2000, also direkt ins neue Millenium, begannen Ernst Hutter und Toni Scholl mit ihren gemeinsamen Musikfreunden aus den Jahren mit Ernst Mosch „Die Egerländer Musikanten“ neu aufzustellen und in eine Zukunft zu führen.

23.00 Uhr
Kaiser Musikanten

Acht Freunde finden ihre musikalische Balance zu ihrem Alltag im Orchester durch ihre neu gegründete Gemeinschaft: Die Kaiser Musikanten. Unbändige Spielfreude und eine gemeinsame Richtung verbindet sie und lassen sie nach klanglicher Vielfalt und einzigartiger Genauigkeit und Detailverliebtheit suchen.

13.00 Uhr | 13.30 Uhr
Einmarsch | Konzert Musikkapelle Mühltal
15.00 Uhr
Uderner Tanzlmusig

Die Uderner Tanzlmusik existiert nun seit rund 10 Jahren. Der Großteil der Mitglieder stammt aus der Bundesmusikkapelle Uderns. Aktuell ist die Gruppe wie folgt besetzt: Andreas Daigl und Norbert Wegscheider am Flügelhorn, Reinhard Ebster an der Posaune, Josef Bucher an der Klarinette, Georg Ebster an der Tuba, Michael Lechner an der Ziehharmonika und Gerhard Meister bzw. Wolfgang Hassler am kombinierten Schlagzeug. In den ersten Jahren war auch eine Harfenbesetzung dabei.

16.00 Uhr
Ziller Musig

Die Orig. Ziller Musig wurde vor ca. fünf Jahren im Zuge einer Benefizveranstaltung gegründet. Die Gruppe besteht aus 8 Musikanten aus dem Raum Alpbachtal, Inntal und dem Zillertal. Die Stilrichtung dieser Besetzung setzt sich hauptsächlich aus Stücken von Gottlieb Weißbacher, Mathias Rauch sowie der Böhmischen Blasmusik zusammen.

17.00 Uhr
Franz Posch und seine Innbrüggler

Franz Posch & seine Innbrüggler ist eine Tanzlmusi aus Hall in Tirol unter der Leitung des „Mei liabste Weis“-Volksmusikers Franz Posch. Das 7 Mann starke Ensemble spielt das umfassende Repertoire von Volksweisen, Blasmusikmärschen, Böhmisch-Mährische Musik, Inntaler Stücke bis hin zu „selberg’strickten“ Musikstücken.

18.00 Uhr
Eine kleine DorfMusik

7 passionierte Musikanten aus 7 kleinen Dörfern: „Eine kleine dorfMusik“ aus dem Südburgenland. Blasmusik pur, ungekünstelt, unverfälscht in Stiefeln und Maurerhosen ganz nach dem Motto: So wie’s früher (bei uns daheim) war oder besser gesagt, so wie früher bei uns musiziert wurde…

19.30 Uhr
Blaskapelle Gehörsturz

Mit mitreißend arrangierten und rasant gespielten Stücken, vom Marsch über Polka bis hin zu Pop- und Rocksongs – letztere werden natürlich live mit Sängerin performed – begeisterntdie Kapelle seit 2007 das Publikum. Mit teilweise eigens arrangierten Stücken versetzt das kleine aber hochkarätig besetzte Ensemble das Publikum nahezu in einen Blasmusikrausch.

21.00 Uhr
Powerkryner

Sexy, cool und voller Power! Die Powerkryner sind Gewinner des „Wiesn-Fest Music Awards“. Die Band aus sieben blutjungen Musikern ist ein echtes Ereignis und beeindruckt mit gewaltiger Bühnenpräsenz, Spielwitz und ungeheuer druckvollem Sound. Live haben sie bereits das internationale Publikum bei der ESC „Eurowiesn-Night“ im Schloss Belvedere und die Fans moderner Blasmusik am Kult-Festival „Woodstock der Blasmusik“ begeistert.

22.30 Uhr
Da Blechhaufn XXL

Den „Blechhauf’n“ kennt man als siebenköpfige Formation, welche in akustischer Kooperation miteinander in voller Lautstärpke musizieren. Ausgehend vom Landverein haben sich die Musiker zu einer reinen Bläsertruppe arrangiert, die mit ihrem Projekt von den großen Bläser Festivals in Österreich, Deutschland und der Schweiz nicht mehr wegzudenken sind.

24.00 Uhr
Die Brasserie

DIE BRASSERIE – DeTONation 2018! Ganz im Sinne dieses Mottos sprengen die 10 Musiker mit ihrem einzigartig- dreisten Brasssound die Ketten der traditionellen Blasmusik und bringen ein Festzelt nach dem anderen zum Beben. Weit über ihren Ursprungsort am Bodensee hinaus sorgt DIE BRASSERIE in Österreich, der Schweiz und Süddeutschland für eine gewaltige DeTONation. Das Erfolgsrezept der Jungs ist offensichtlich: Brass aus eigener Feder kombiniert mit Hip-Hop-, Ska- und Reggae-Elementen.

9.30 Uhr | 10.00 Uhr
Einmarsch | Konzert Tölzer Stadtkapelle

Das Repertoire der Tölzer Stadtkapelle ist vielseitig: Von Polkas und Märschen über symphonische Klänge, moderne Pop-Musik, aber auch klassische Werke der großen Schöpfer Mozart, Wagner oder Strauß. Der Tölzer Schützenmarsch von Anton Krettner darf dabei natürlich nicht fehlen und wird bei jedem Auftritt zum Besten gegeben. Es wird quasi alles gespielt, was in einem Blasorchester möglich ist.

11.30 Uhr
Die Fritzner Musikanten

Einige Jahre sind bereits vergangen, seit im Sommer 2007 von einigen Musikanten aus Fritzens nach dem Vorbild der ehemaligen Fritzner Dorfmusikanten die Idee geboren wurde, eine junge, böhmische Blaskapelle zu gründen. Mit ein paar Verstärkungen aus der nahen Umgebung konnte schon kurz darauf die erste Probe in Fritzens abgehalten werden und am 7. Oktober 2007 erfolgte bereits die erste Ausrückung im Rahmen des Erntedankfestes in Fritzens.

12.30 Uhr
Burgschröfler

Die sieben Musiker kommen alle aus Trins und Gschnitz im Tiroler Gschnitztal. Gemeinsam ist ihnen die Liebe zur Blasmusik in kleiner Besetzungm mit folgenden Mitgliedern: Thomas Pranger, Bernhard Schneider, Manfred Heidegger, Peter Pranger, Roland Meraner, Thomas Nocker, Hannes Pranger

13.30 Uhr
6erBlas

6erBLAS wurde 2015 gegründet und besteht aus sieben musikbegeisterten Tirolern, die sich in vielen Stilrichtungen anspruchsvoller Blasmusik wiederfinden. In ihrem umfangreichen Repertoire finden sich böhmisch-mährische Titel und traditionelle Märsche genauso wie moderne Stücke, auch bei anspruchsvollen Solonummern brillieren die einzelnen Musiker.

14.30 Uhr
5er Blech

„Wir sind die Spezialisten für angewandte Blasmusik. Wir sorgen mit einem riesigen Repertoire an klassischer und moderner Blasmusik für eine super Stimmung und unvergessliche Abende. Folgt uns für aktuelle Infos auf Facebook oder schaut euch auf YouTube Ausschnitte unserer Gigs an!“

15.30 Uhr
ZellBrass

Wir ZellBrass’ler sind ein achtköpfiges Brassensemble, das sich seit 2011 trifft, um gemeinsam kirchliche und festliche Veranstaltungen zu umrahmen. Das Musizieren ist unsere große gemeinsame Leidenschaft, weshalb wir auch bei so manchem Auftritt kein Ende kennen. Mit unseren vielen eigenen Arrangements, der „eher“ untypischen Besetzung versuchen wir traditionelle Musik mit moderner U-Musik zu verbinden und sorgen dabei für einen großen Wiedererkennungswert.

16.30 Uhr
Alpenoberkrainer

Ihren Werdegang begannen die Alpenoberkrainer im Jahre 1966 mit ihrem ersten Auftritt in Kranj. Schon bald kam das erste Angagemant aus dem Ausland, man lud sie ein ins Elsass. Nach ersten Erfolgen in Frankreich wurden sie auch bald in Österreich, Deutschland und in der Schweiz sehr bekannt und beliebt. Und trotz zahlreicher Auftritte in ganz Europa haben sie ihre Heimat – Slowenien – nicht vernachlässigt und auch dort ihr Publikum begeistert.

18.00 Uhr
Blaskapelle Gloria

Die Blaskapelle GLORIA stammt aus Südmähren und besteht seit dem Jahr 1994. Sie wird vom Trompeter und Komponisten Zdeněk Gurský geleitet. Zu diesem hervorragenden Ensemble gehören 13 Musiker und 3 Gesangs- Solisten.

19.30 Uhr
Brassaranka

Ein junges, böhmisch-mährisches Blasmusikensemble – das ist Brassaranka! Wenn die 15 Hobby- und angehenden Berufsmusiker aus ganz Oberösterreich auf der Bühne sind, ist eine Wahnsinns-Stimmung garantiert!

21.00 Uhr
Viera Blech

Viera Blech wurde 2004 als Quartett gegründet und setzt sich aktuell aus sieben hochkarätigen Musikern zusammen. Die Musiker haben alle ein Musikstudium absolvier. Viera Blech hat sich in den letzten Jahren durch den eigenen unverkennbaren Stil, durch die Kreativität und Vielseitigkeit, durch etliche Auftritte in ganz Europa (A, D, CH, I, F, NL, B, LUX, S, DK) und nicht zuletzt durch eigene große Hits wie „Von Freund zu Freund“, „Augenblicke“ oder „Euphoria“ einen klingenden Namen in der Blasmusikszene gemacht.

22.30 Uhr
Musikatzen

14 spielgeile MusiKatzen geben hauptsächlich böhmische und mährische Blasmusik zum Besten. Bei Auftritten der MusiKatzen kann es jedoch passieren, das zwischen Polka, Marsch und Walzer plötzlich Stücke von Bands wie z.B. Youngblood Brass Band, AC/DC, Metallica, Michael Jackson uvm. von der Bühne geschmettert werden. Geballte Bayern-Power!

24.00 Uhr
Machlast

„Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.“ Getreu diesem legendären Ausspruch von Gustav Mahler versucht MaChlast seit der Gründung im Jahr 2003 eine eigene Idee von guter, österreichischer Blasmusik zu verwirklichen. Alle Stücke im Repertoire sind aus eigener Feder!

09.30 Uhr | 10.00 Uhr
Einmarsch | Frühschoppen mit der Bürgerkapelle Tramin

Die Bürgerkapelle vereint heute 58 Musikantinnen und Musikanten in ihren Reihen. Seit November 2011 hat der Barbianer Norbert Rabanser, Professor für Schlagzeug am Landeskonservatorium Innsbruck, das Amt des Kapellmeisters inne. Walter Thaler steht dem Klangkörper als Obmann vor. An vorderster Stelle steht nach altösterreichischer Tradition immer noch die Marschmusik.

11.30 Uhr
Ebbser Kaiserklang

Der Ebbser Kaiserklang ist die vielleicht originellste Tiroler Tanzkapelle. Ohne Elektronische Verstärkung wirkt die Spontanität im Musizieren unmittelbar auf den Zuhörer. Eben diese Spontanität und der Freiraum zur Improvisation sind die wesentlichen Merkmale dieser im gesamten Alpenraum bekannten Kapelle. Das Publikum schätzt nach wie vor diese Urwüchsigkeit und so führen die Auftritte den Ebbser Kaiserklang weit über die Grenzen Tirols hinaus in alle Österreichischen Bundesländer und auch immer wieder ins benachbarte Bayernland und Südtirol.

12.30 Uhr
Karwenka

Nach einigen Besetzungswechseln fanden sich schließlich dreizehn Musiker, die ihre gemeinsame Liebe zu den “Tschechenstücken” entdeckt hatten. Über den Winter erarbeiteten sie ein Konzertprogramm im Probelokal der Militärmusik Tirol mit vielen original tschechischen Stücken, vornehmlich aus dem Repertoire der Blaskapelle Gloria.

14.00 Uhr
Die Innsbrucker Böhmische

Die 7 Profimusiker der „Innsbrucker Böhmischen “ kommen aus der Klassik und haben jeweils ein Musikstudium absolviert. Ihr Herz schlägt aber trotz der vielen verschiedenen musikalischen Tätigkeiten für die Blasmusik und die “ Innsbrucker Böhmische“. Sechs mal Blech – ein Schlagzeug: Die “ Innsbrucker Böhmische“.

15.30 Uhr
Obernberger Böhmische

Die Obernberger Böhmische wurde im November 2007 von Christoph Hörtnagl und Benjamin Kandler gegründet. Das Reportoire setzt sich aus böhmisch mährischer Blasmusik, Traditionsmärschen, sowie modernen Titeln und Solostücken zusammen. Die Freude an der Musik und die gute Kameradschaft steht bei dieser Formation an erster Stelle.