Ein Festival mit Interpreten aus allen Richtungen, die die Blasmusik zu bieten hat. Von Oberkrainer über Brass, von traditioneller Musik bis hin zu Hits aus den aktuellen Charts – hier bleiben keine Wünsche offen! Nachfolgend findet ihr das komplette Programm und alle Bands, die euch auf dem Festival erwarten:

Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag

Sonntag, 02. Juni 2019:

09:30 Uhr: Einmarsch

[collapse]
10:00 Uhr: Frühschoppen Konzert

[collapse]
11:30 Uhr: Ebbser Kaiserklang

Der Ebbser Kaiserklang ist die vielleicht originellste Tiroler Tanzkapelle. Ohne Elektronische Verstärkung wirkt die Spontanität im Musizieren unmittelbar auf den Zuhörer. Eben diese Spontanität und der Freiraum zur Improvisation sind die wesentlichen Merkmale dieser im gesamten Alpenraum bekannten Kapelle. Das Publikum schätzt nach wie vor diese Urwüchsigkeit und so führen die Auftritte den Ebbser Kaiserklang weit über die Grenzen Tirols hinaus in alle Österreichischen Bundesländer und auch immer wieder ins benachbarte Bayernland und Südtirol. Aus Liebe und Freude am gemeinsamen Musizieren pflegen die sechs Kaiserklangler nunmehr seit über 60 Jahren die Tradition bester Tirolerischer Tanz und Unterhaltungsmusik. Trotz des in den letzten Jahren stattgefunden Generationswechsels ist die unvergleichbare Klangfarbe und der Musikantische Charakter geblieben.

Link zur Homepage | youtube

[collapse]
12:30 Uhr: Karwenka

Im Herbst 1992 begann in der Innsbrucker Conradkaserne, der Heimat der Militärmusik Tirol, die nunmehr bereits über 20-jährige Geschichte der Blaskapelle KARWENKA. In diesen Tagen startete der von böhmischer und mährischer Blasmusik begeisterte Engelbert Wörndle, Tenorist der Militärmusik Tirol, damals noch unter Leitung von Prof. Hans Eibl, mit gleichgesinnten Kollegen das Unternehmen einer original besetzten tschechischen Blaskapelle.

Nach einigen Besetzungswechseln fanden sich schließlich dreizehn Musiker, die ihre gemeinsame Liebe zu den “Tschechenstücken” entdeckt hatten. Über den Winter erarbeiteten sie ein Konzertprogramm im Probelokal der Militärmusik Tirol mit vielen original tschechischen Stücken, vornehmlich aus dem Repertoire der Blaskapelle Gloria.

Beim ersten Frühjahrskonzert im Vereinsheim in Arzl wurden die 13 „Tiroler Tschechen“ von den reichlich erschienenen Zuhörern herzlich aufgenommen und in ihren Bemühungen, die anspruchsvolle tschechische Literatur auch in Zukunft zu interpretieren, bestärkt.

Link zur Homepage | youtube

[collapse]
14:00 Uhr: Innsbrucker Böhmische

Die 7 Profimusiker der „Innsbrucker Böhmischen “ kommen aus der Klassik und haben jeweils ein Musikstudium absolviert. Ihr Herz schlägt aber trotz der vielen verschiedenen musikalischen Tätigkeiten für die Blasmusik  und die “ Innsbrucker Böhmische“ .

Angefangen hat es bereits 1992, damals in einer Trio bzw. Quartett Besetzung mit Fredi Gradwohl als „Die Innsbrucker “ ausschliesslich mit Eigenkompositionen, angelehnt an den Oberkrainer-Stil. In dieser Besetzung wurden 3 CD`s eingespielt, diese Konstellation gab es nur im Studio.

Mit der Zeit kam der Wunsch, in einer so klein wie möglich gehaltenen „böhmischen“ Besetzung mit vielen Eigenkompositionen LIVE aufzutreten. So formte sich die 7 Mann Gruppe mit den heutigen Musikern.

Sechs mal Blech – ein Schlagzeug:
Die “ Innsbrucker Böhmische“.

Link zur Homepage | youtube

[collapse]
15:30 Uhr: Obernberger Böhmische

Die Obernberger Böhmische wurde im November 2007 von Christoph Hörtnagl und Benjamin Kandler gegründet. Bei der Gründung waren mit Ausnahme von 2 Griesern nur Mitglieder der Musikkapelle Obernberg Teil dieser Besetzung, mitlerweile setzt sich die Obernberger Böhmische aus 5 Obernbergern, 4 Griesern, 2 Schmirnern, 1 Trinser, 1 Matreier, 1 Steinacher, 1 Gschnitzer, 1 Ischgler und 1 Osttiroler zusammen.

Das Reportoire setzt sich aus böhmisch mährischer Blasmusik, Traditionsmärschen, sowie modernen Titeln und Solostücken zusammen.

Die Freude an der Musik und die gute Kameradschaft steht bei dieser Formation an erster Stelle.

Link zur Homepage | youtube

[collapse]
Visit Us On Facebook